Ein Haus im Bauhausstil ist zeitlos und äußerst praktisch. Der Bauhausstil wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Weimar von unter anderem Walter Gropius entwickelt. Hauptsächliches Ziel der Bauhausschule war, alle Künste in einer praktisch orientierten Einheit zu verbinden. Die Designs boten, auch wenn dies ursprünglich nicht das Ziel von Gropius und seinen Schülern war, die Basis für eine Massenproduktion von Einrichtungsgegenständen und verschiedenen technischen Neuerungen für den Haushalt.

Ein neues Haus im Bauhausstil
Der Stil ist bei Hausbauern sehr beliebt, da er schön und praktisch zugleich ist. Bauhaus braucht keine unnötigen und kostspieligen Schnörkel, sondern ist elegant in seiner Einfachheit. Die Formen sind einfach; ziehen aber dennoch die Blicke auf sich. Klare kubische Formen, rechte Winkel sind das Kennzeichen des Bauhausstils. Die Häuser haben schmucklose Fassaden und klassischerweise ein Flachdach, welches jedoch aufgrund bauphysikalischer Probleme in den letzten Jahren etwas aus der Mode gekommen ist. Die Elemente können relativ preiswert in einer industriellen Produktion gefertigt werden und so ist ein Bauhausstil Haus für viele Hausbauer erschwinglich.

Suche
Interessantes