In vielen Berufen ist spezielle Berufsbekleidung notwendig. Sie dient zum Schutz des Körpers. Neben der richtigen Schutzkleidung gehören dazu auch Sicherheitsschuhe. Das Tragen von Sicherheitsschuhen ist in vielen Bereichen unverzichtbar, denn unverhofft kann ein Unglück passieren. Z. B. können herabfallende Gegenstände ohne Sicherheitsschuhe zu schweren Verletzungen führen. Nur mit Ihnen ist der Fuß geschützt. Ob Sandalen, Stiefel oder Halbschuhe, für jeden Beruf gibt es die passenden Sicherheitsschuhe.

Sicherheitsvorschriften müssen erfüllt werden
Stiefel und Halbschuhe sind mit Schutzkappen aus Metall oder Kunststoff im vorderen Zehenbereich ausgestattet. Diese Kappen schützen vor Quetschungen oder dem Eindringen scharfer oder schwerer Gegenstände. Sie halten einem enormen Druck stand. Um die Füße vor Reibungen zu schonen, ist in den Schuhen Filz oder Kautschuk eingearbeitet, damit fühlen die Füße sich auch noch nach Stunden wohl. Ebenso müssen die Schuhsohlen bestimmte Anforderungen erfüllen. In vielen Berufen sind durchtrittsichere Schuhsohlen erforderlich. Eingearbeitete Stahleinlagen entsprechen den Anforderungen. Trotz der harten Einlagen sind Sicherheitsschuhe bequem. Die Laufsohlen bestehen aus einer rutschfesten, tief profilierten Kautschukmischung oder aus PU. Für das Obermaterial wird meist Leder verwendet, allerdings ist das Material vom Beruf abhängig. In manchen Berufen muss das Material isoliert oder schwer entflammbar sein.

In den Normen S1 bis S6, gewährleisten Sicherheitsschuhe für den jeweiligen Bereich geschützt zu sein.

Suche
Interessantes