Automatikuhren – warum sind sie so beliebt?

Uhren mit einer Automatik bieten weder besondere Kalenderfunktionen noch geben sie Signaltöne von sich. Auch verfügen sie über keine Weckfunktion. Und trotzdem sind sie beliebter denn je. Denn die Vorteile liegen auf der Hand.

Welche Vorteile bieten Uhren mit einer Automatik?

Der Vorteil liegt eher in der Hand, als auf der Hand. Denn Uhren mit einem automatischen Uhrwerk ziehen sich selbst durch die Bewegung der Hand auf. Damit die Uhren nicht stehenbleiben verfügen sie über eine Gangreserve die zumeist 36 bis 60 Stunden beträgt. Ausreichend Zeit um eine Nacht, oder sogar einen kompletten Tag zu überbrücken. Ist die Uhr einmal stehengeblieben, kann sie über einen Aufzug wieder in Bewegung gesetzt werden. Uhren mit einer Automatik müssen also weder regelmäßig aufgezogen werden, noch besitzen sie eine Batterie die getauscht werden müsste. Da die Uhr immer perfekt aufgezogen ist, ist sie genauer in der Gangabweichung

Uhren mit einem Autoquarz

Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus einem Automatik Uhrwerk und einer Quarzuhr. Über die Automatik wird eine Feder aufgezogen. Ist die Feder voll aufgezogen, so wird beim Entspannen ein Generator angetrieben, der wiederum eine kleine Batterie auflädt. Über die Batterie wird dann das Quarzuhrwerk betrieben. Durch das Quarzuhrwerk werden die Uhren noch genauer. Es entfällt aber der Batteriewechsel. Da die Energie durch die Bewegung der Uhr erzeugt wird.

Suche
Interessantes